UNSER WEG ZUM ZIEL


BREMEN. KULTURHAUPTSTADT EUROPAS 2025.

INKLUSIV. INNOVATIV. UND NACHHALTIG.

Wo steht BREMEN heute? Welche Stärken hat BREMEN?

 

Als Stadt. Als Bundesland. Als Teil Europas und in der Welt.

 

Im Rahmen einer Bestandsaufnahme machen wir uns bewusst, wo BREMEN heute steht. Als Kulturstandort. Als Ort des Lebens und Arbeitens. In der Wahrnehmung seiner Gäste und Besucher.

 

Wie soll sich BREMEN weiterentwickeln? Wo steht BREMEN im Jahr 2025?

 

Der Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, die Handelskammer Bremen, die Arbeitnehmerkammer und viele weitere Bürger*innen befinden sich in einem Dialog über die Zukunft unserer Stadt. Es werden Perspektiven bis 2030 oder 2035 entwickelt.

 

Wäre BREMEN 2025 bereit, sich der Welt als KULTURHAUPTSTADT EUROPAS 2025 zu präsentieren? 

 

Ist dies ein umsetzbares, gemeinsames Ziel? 

 

Aufbauend auf der Bestandsaufnahme entwickeln wir gemeinsam eine Zielperspektive und planen die Umsetzungsschritte. Die Bremerinnen und Bremer, alle Bürgerinnen und Bürger unseres Bundeslandes und der Region sind herzlich eingeladen, sich aktiv an dem Prozess zu beteiligen. 

 

Ist BREMEN inklusiv. Innovativ. Und nachhaltig.


BESTANDSAUFNAHME


Landestourismusstrategie 2025

Im Jahr 2017 wurde im Rahmen eines umfangreichen Beteiligungsverfahrens unter Federführung des Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Herrn Dr. Martin Günthner, mit diversen Akteuren der Bremer und der Bremerhavener Stadtgesellschaft eine neue Landestourismusstrategie entwickelt. Die Ergebnisse dieses Prozesses finden Sie unter www.ltk2025.de


Zukunftskommission des Senats der Freien Hansestadt Bremen

Auf Initiative des Bürgermeisters und Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen wurde eine Zukunftskommission bestehend aus den Mitgliedern des Senats und ein Zukunftsrat mit verschiedenen Vertretern bremischer Institutionen und externer Sachverständiger ins Leben gerufen. In drei Perspektivgruppen in den Themenfeldern INFRASTRUKTUR, STADTENTWICKLUNG und QUALIFIZIERUNG wird derzeit eine Zukunftsvision für BREMEN 2035 entwickelt. Die endgültigen Ergebnisse und Vorschläge sollen im September 2018 vorgestellt werden.

 

Weitere Informationen zur Zukunftskommission und der Arbeit des Zukunftsrates finden Sie hier.


Perspektive Bremen - Bremerhaven 2030 der Handelskammer Bremen

Die Handelskammer meint, durch BREMEN und BREMERHAVEN müsse dringend der sprichwörtliche Ruck gehen. Gemeinsam mit namhaften Experten, Fachleuten aus dem Land Bremen und darüber hinaus wurde begleitet durch das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die Wirtschaftsjunioren ein Positionspapier unter dem Titel "Wachstum für das Land Bremen - Wohin das Land Bremen in den kommenden Jahren steuern muss" vorgelegt.

 

Mehr Informationen zu diesem Strategiepapier finden Sie hier.


Bremen als wachsende Stadt - Analyse der Arbeitnehmerkammer Bremen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Arbeit und Wirtschaft

Die Arbeitnehmerkammer Bremen hat mit dem Institut für Arbeit und Wirtschaft (IAW) eine umfangreiche Analyse zu den Standortbedingungen des Bundeslandes Bremen erarbeitet und Handlungsempfehlungen formuliert.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.


Der Senator für Kultur

Der Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen erstellt derzeit einen aktualisierten Kulturförderbericht. Die Vorlage wird voraussichtlich im September 2018 der zuständigen Deputation für Kultur zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Informationen Der Senator für Kultur finden Sie hier.

 

Weitere Informationen zur aktuellen Beschlussfassung der Deputation für Kultur finden Sie hier.


BREMEN wird neu

Über die vielen aktuellen Bauprojekte in BREMEN finden Sie eine Übersicht hier.


ZUKUNFTSVISION BREMEN 2025.

EUROPAS KULTURHAUPTSTADT.


Offene Diskussion zur mittelfristigen Zukunft des Landes Bremen unter dem gemeinsamen Ziel einer Bewerbung als EUROPAS KULTURHAUPTSTADT 2025.

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der offenen Diskussion zur mittelfristigen Zukunft des Landes Bremen unter dem gemeinsamen Ziel einer Bewerbung als EUROPAS KULTURHAUPTSTADT 2025 einzubringen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Vorschläge, Anregungen und Impulse per E-Mail. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht unter KONTAKT.

 

Oder besuchen Sie eine der geplanten öffentlichen Dialog-Veranstaltungen. Mehr Informationen unter TERMINE.